Gerd Winkler und Sabine Peter

PÜNKTLES KRÄUTEREI

  • 06/02/2024
    Hustenbonbons mit Propolis, Salbei und Spitzwegerich

    Bei Kratzen im Hals, Husten und Heiserkeit sind die Propolis Bonbons mit Spitzwegerich und Salbei sehr wirksam und verschaffen Linderung.

    Die Hustenbonbons lassen sich einfach und mühelos zu Hause selbst herstellen.

    Mehr lesen
  • 31/01/2024
    IMBOLC UND LICHTMESS - alte Bräuche wieder erleben

    In der Nacht vom 1. den 2. Februar wird Lichtmess gefeiert - das keltische Imbolc oder auch das Fest der Göttin Brigid.

    in den ersten Tagen im Februar feiern die Menschen die Rückkehr des Lichts und die Kelten begrüßten Brigid mit einem Feuerfest.

    Das Christentum taufte das Imbolc-Fest in Maria Lichtmeß um.

    Mehr lesen
  • 25/01/2024
    Feste Körperbutter - für ein angenehmes Hautgefühl in der kalten Jahreszeit

    Mit dieser hausgemachten, festen Körperbutter gönn ich meiner trockenen Haut im Winter eine beruhigende Verwöhnkur. Die wohltuende Kombination aus einem Ölauszug mit Rotklee, Sheabutter, Kokosöl und Bienenwachs versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und hinterlässt ein angenehmes Gefühl. Darüber hinaus eignet sich diese selbstgemachte Körperbutter hervorragend als Geschenkidee.

    Mehr lesen
  • 01/11/2023
    Die Quitte - eine regionale Superfrucht

    Eine Frucht mit Tradition, die auch an meine Kindheit erinnert.

    Mamas Quittengelee auf einem selbstgemachten Zopf, war für mich einfach herrlich.

     

    Die Quitte ist Reich an Vitamin C und stärkt unser Immunsystem. Der hohe Gehalt an Antioxidantien schützt die Zellen vor freien Radikalen, sowie das im Fruchtfleisch enthaltende Pektin hat eine positive Wirkung für unsere Gesundheit. Es hilft nicht nur beim Gelieren - dieser Schleim schützt auch unsere Schleimhäute im Mund, Rachen und Magen-Darmtrakt. Auch Hippokrates schätzte die Pflanze bei Fieber und Magen-Darm Problemen.

     

    Die Quitte hat einen hohen Gehalt an Gerbsäure, die eine adstringierende Wirkung haben. So kann sie bei Hautentzündungen oder Hämorrhoiden die Wundheilung unterstützen. Sie hat einen positiven Effekt für unsere Haut, spendet Feuchtigkeit und wirkt beruhigend.

    Mehr lesen
  • 17/09/2023
    Kapuzinerkresse - Tropaeolum majus

    Gesundheit aus dem Garten

    Wenn ich im Spätsommer durch den Garten gehe, blüht die Kapuzinerkresse schon in wunderbaren Farben und ich komme kaum daran vorbei. Sie rankt sich sehr gerne an einem Zaun hoch und findet überall im Garten ihren Platz. Wenn sie nicht in die Höhe klettern kann, dann wächst sie kriechend und ist ein wunderbarer Boden Decker.

    Die Blätter sind ganzrandig, Schildförmig, hell- bis dunkelgrün und haben einen würzig scharfen Geschmack

    • die enthaltenden Senfölglykoside bieten Schutz vor Fressfeinden und Parasiten.
    • Diese auch bei Erkältungskrankheiten, gegen Viren, Bakterien und Pilze helfen.
    • Daher gilt die Kapuzinerkresse auch als natürliches Antibiotikum.
    • Die Blätter können auch in der Küche roh als Würzkraut in Quark, Kräuterbutter, Pesto oder im Salat verwendet werden.

    Die wunderschönen leuchtend gelben, roten oder orangefarbenen Blüten  zeigen sich schon ab Juli bis in den Oktober. Auch die Blüten der Kapuzinerkresse haben ein senfähnliches Aroma, sind allerdings etwas milder und weisen ebenso eine antibiotische Wirkung auf. Sie sind sehr beliebt als Salatdekoration.

     

    Aufgepasst beim Pflücken:

    In den Blüten verstecken sich sehr gerne Ohrwürmer, die man beim Pflücken der Blüten vorsichtig herausschütteln sollte :-) bevor sie auf einen Salat oder zu einer Tinktur verarbeitet werden.

    Auch die Samen der Kapuzinerkresse sind essbar haben ebenfalls wie die anderen Teile der Pflanze einen würzig und leicht scharfen Geschmack. Wenn sie noch unreif und weich sind, können Sie als Kapernersatz eingelegt werden.

    Den Namen hat die (Kapuziner)Kresse vom althochdeutschen "cresso" - bedeutet - scharf, welcher ihr auch wegen ihres scharfen Geschmacks verliehen wurde.

    Der Name "Kapuziner" bekam sie aufgrund ihrer Blütenform, die an Mönchskutten des Kapuzinerordens erinnert. Das Herkunftsland ist Peru und dort wurde sie in Führern Zeiten bei Mensch und Tier als Schutzmittel und Amulett gegen Viehseuchen und Hexerei getragen.

    Bald entdeckte man auch ihre volksheilkundlichen Vorzüge und die vielfältige Verwendung in der Küche.

    Auch die Inkas sollen die Pflanze für diverse Heilzwecke genützt haben; man behandelte damit  infizierteWunden und setzte sie als Schmerzmittel ein.

     

    Eigenschaften der Kapuzinerkresse:

    antibakteriell, antiviral, appetitanregend, blutreinigend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, harntreibend, immunstärkend

     

    Anwendung der Kapuzinerkresse:

    Blasenentzündung, Bronchitis, Erkältung, Halsentzündungen, Harnwegsinfekte, Hautkrankheiten, Husten, Nierenprobleme, Prellungen, Verdauungsprobleme

    Ich verwende die Kapuzinerkresse in der Küche, mache eine Tinktur und Oxymel

     

    Mehr lesen
  • 20/08/2023
    Brombeer Crumble mit Honig

    Mit Brombeeren aus dem Garten und unserem Honig

    Und so wirds gemacht.

    Mehr lesen
  • 14/08/2023
    Kräuterkraft in der Sommermitte Kräuterbuschen binden

    Ein paar Eindrücke von meinem Workshop über den Frauendreißiger.

    Kräuterbuschen binden mit einer ganz tollen Frauenrunde. 

     

    Ab Beginn des Frauendreißigers am 15. August bis zum kleinen Frauentag am 8. September gelten die Kräuter als sehr heilkräftig. Die Wurzeln dieses Brauchtums kommt von germanischen Stämmen, wo damals die Göttin Freya verehrt wurde. Zu dieser Zeit
    durchstreiften Kinder und Frauen Wiesen, wie auch Wälder und sammelten Kräuter als Vorrat für den Winter.

     

    Viele Pflanzen die auch in einen Kräuterbuschen kamen, dienten Heil- und magischen Zwecken sowie als Zauber- und Schutzpflanzen.

    Mehr lesen
  • 17/07/2023
    Die Rose 🌹 eine Schönheit und duftende Helferin

    Sie besänftigt unser Herz, unterstützt bei Stress, tröstet und steht für die Sinnlichkeit und Liebe.

    🌹Hochgeschätzt wird die Rose schon seit Jahrhunderten. Hildegard von Bingen behandelte damit Geschwüre und Hautentzündungen sowie gegen Anfälle von Jähzorn und Wut.

     

    Mehr lesen
  • 17/07/2023
    Räuchermischung Sommerbrise
    • entfaltet einen angenehmen, lieblichen Duft und verbreitet einen Hauch Romantik
    • Die Mischung eignet sich besonders gut für das Stövchen

     

    Mehr lesen
  • 02/07/2023
    Spitzwegerich in der Hausapotheke

    Bei uns in der Hausapotheke darf der Spitzwegerich nicht fehlen, denn er ist für vieles einsetzbar. Gerne mache ich eine Tinktur, Ölauszug und ein Hustenoxymel. Bei Erkältungskrankheiten und vor allem Husten kommt die Spitzwegerich Tinktur oder das Hustenoxymel zum Einsatz. Aufgrund der enthaltenden Schleimstoffe hat er eine reizmildernde und lungenstärkende Wirkung. Auch auf der Haut kann der  Schleimhautschutz helfen um den Juckreiz und die Entzündung abklingen zu lassen.

    In der Sommerzeit erstelle ich gerne meinen Anti Juck Roll on und eine Salbe.

    Die Tinktur gibt es das ganze Jahr über.

    Das Rezept für das Hustenoxymel folgt im Herbst :-)

     

    Mehr lesen
  • 02/07/2023
    Spitzwegerich – Plantago lanceolata der König am Wegesrand

    In der Signaturenlehre wird der Spitzwegerich dem Merkur zugeordnet. Merkurpflanzen wirken auf unsere Atemwege und stabilisieren den Hormonhaushalt.

    Beim Spitzwegerich ist die Merkursignatur deutlich an der schlanken Gestalt der Blätter zu erkennen, diese sind wegen ihrer schleimlösenden und reizmildernden Wirkung ein wunderbares Mittel bei Husten. Auch als Erste Hilfe Mittel bei kleineren Verletzungen oder einem Bienenstich können die Spitzwegerichblätter gekaut und auf die Wunde gelegt werden. Mit seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung hilft er gut bei Juckreiz, Schwellungen und Insektenstichen.

     

    Mehr lesen
  • 19/06/2023
    Holunderblüte trifft Honig

    HONIG

    Der naturbelassene Imkerhonig hat eine vielseitige Anwendung in der Naturheilkunde. Er ist ein Energiespender und unterstützt unser Immunsystem.

    Bei Erkältungskrankheiten wie Schnupfen, Halsentzündungen und Husten lindert er durch seine antibiotische Wirkung die gereizten Schleimhäute.

    Mehr lesen
  • 16/06/2023
    Rotklee - Trifolium partense Pflanze des Glücks und Lebensenergie

    Wie wunderschön ist es den Rotklee mit seinen leuchtenden Blütenköpfchen in den Wiesen zu bewundern. Eine Pflanze mit Venussignatur, erkennbar an den schönen rosafarbenen Blüten und seiner harmonischen Gestalt. Er ist zugleich ein sehr guter Boden Verbesserer und schon seit Jahrhunderten eine beliebte Futterpflanze. Seine Kraft und Wirkstoffe stecken in den wunderschönen runden Rosafarbenen Blütenköpfchen. Diese werden auch sehr gerne von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen besucht. Vor allem bei uns Frauen, ist er eine gute Hilfeleistung in den Wechseljahren. Die enthaltenden Phytohormone können unseren Hormonspiegel ausgleichen und unterstützen, bei einem Östrogenmangel als auch bei einem Östrogenüberschuss. Er hat entzündungshemmende, wundheilende, blutreinigende und lindernde Eigenschaften. Auch in der Ernährung als Salz, Pesto oder Aufstrich kann er verwendet werden.

    Mehr lesen
  • 15/05/2023
    Räucherpralinen mit Bienenwachs und Kräutern

    Eine Räucherpraline ist eine behagliche Art des Räucherns da kein Rauch entsteht. Sie kann ganz einfach in einem Stövchen erwärmt werden. Durch die Wärme schmilzt die Praline und so entsteht ein feiner angenehmer Duft.

    Je nachdem welche Wirkung man erzielen möchte werden die dementsprechenden Kräuter pulverisiert – es können so verschiedene Räuchermischungen entstehen.

    Optional kann noch etwas ätherisches Öl hinzugefügt werden.

     

    Mehr lesen
  • 29/03/2023
    Bärlauch - Allium ursinum

    • bringt neue Lebenskraft

    • kann Schwermetalle ausleiten.

    • Regt die Lebertätigkeit und den Gallenfluss an

    • bestes Kraut für die Frühjahrskur

    • hemmt das Wachstum von Bakterien

    • Bärenkraft

    Als Gewürzkraut: Pesto, Butter, Aufstrich

    Mehr lesen
  • 16/03/2023
    Frühlingserwachen

    Die ersten Frühlingsboten, die nach den langen Winternächten wieder erscheinen, haben die Kraft des Lichtes in sich. Sie unterstützen unseren Körper zu entschlacken und Giftstoffe, die wir über den Winter angesammelt haben, auszuleiten.

    Mehr lesen
  • 16/03/2023
    Meine Räuchermischung Neubeginn & Kraft

    Diese Räuchermischung unterstützt dich bei einem Neubeginn und gibt dir Kraft. Eine Mischung aus heimischen Kräutern und Propolis (von unseren Bienen) kann dich unterstützen, deine alten Muster zu überwinden.

    Mehr lesen
  • 08/03/2023
    Räuchern mit heimischen Kräutern

    Bei mir wird hauptsächlich mit heimischen Kräutern, Harzen und Propolis geräuchert!

    Mehr lesen

SICHERHEITSHINWEIS

Wenn man selber Wildpflanzen sammelt und diese nutzt, muss man in der Lage sein, die Pflanze zu hundert Prozent sicher zu erkennen. Bei Unsicherheit ist von der Nutzung unbedingt abzusehen! Die Tipps, Rezepturen und Hinweise sind persönliche Erfahrungen und wurden sorgfältig recherchiert. Ich übernehme keine Haftung oder Gewährleistung bei möglichen auftretenden Schäden oder Nachteilen. Die vorgestellten Methoden ersetzen nicht den Besuch beim Arzt und stellen auch keine Heilversprechen dar. Jeder Mensch kann unterschiedlich auf die Rezepte reagieren. Wenn du die Rezepte und Anleitungen nachmachst, dann machst du das auf Eigenverantwortung!

Adresse

Sabine Peter und Gerd Winkler

Illstraße 57

6800 Feldkirch

 

 

SOCIAL MEDIA

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.